So. Sep 25th, 2022

Die 34.000-Einwohner-Stadt Barsinghausen in der Nähe der Niedersächsischen Landeshauptstadt komme mit ihrem Kita-Nothilfeplan nicht weiter, so die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ). Ein Teil der Bauvorhaben verzögere sich über das Jahr 2021 hinaus, so dass fast 170 Kinder und ihre Familien auch in den kommenden Wochen und Monaten auf einen Betreuungsplatz in einer Kindertagesstätte warten müssen, berichtet die Zeitung. Das sei die Kernaussage eines Sachstandsberichts, den die Verwaltung vor einigen Tagen im Sozialausschuss abgegeben habe.

Dabei habe die Stadtverwaltung, so die HAZ, mit einem ganzen Paket an Problemen zu kämpfen. Hieß es Mitte dieses Jahres, der Nothilfeplan, in dessen Rahmen neun neue Kitas im Stadtgebiet entstehen sollten, stehe vor dem Abschluss, sei davon aktuell keine Rede mehr, denn bei zahlreichen Bauvorhaben komme es weiterhin zu massiven Beeinträchtigungen und großen Verzögerungen. Wie die Tageszeitung weiter berichtet, habe Stadtbaurat Ingo Ellerkamp erklärt, auf einigen Baustellen herrsche aufgrund von Lieferengpässen Materialmangel, anderenorts warte die Verwaltung nach ihren Ausschreibungen vergeblich auf Angebote.

Lesen Sie HIER den ganzen Artikel!

Geschrieben von und © 2021 von CBQ Verwaltungstraining für die Initiative VERWALTUNGSNETZWERK DEUTSCHLAND | www.verwaltungsnetzwerk.info