Sa. Jul 2nd, 2022

„Wir müssen die Anstrengungen für gesellschaftlichen Zusammenhalt verstärken und die Spaltungsversuche der antidemokratischen Kräfte überwinden“, sagte die neue Bundesinnenministerin Nancy Faeser zur Amtsübernahme. Klar ist: Eine Verwaltung, die aktuellen Anforderungen entsprechen soll, muss sich laufend selbst erneuern. Daher modernisiert das Bundesministerium des Innern die Bundesverwaltung kontinuierlich und bringt insbesondere die Digitalisierung voran.

Ziel ist es auch, Verwaltungs­prozesse zu straffen und zu optimieren und medien­bruchfreie Service­leistungen für alle Bürger und Unternehmen zu schaffen. Gleichzeitig soll die Zusammenarbeit aller staatlichen Ebenen verbessert werden. Mit dem noch unter Bundesminister Dr. Horst Seehofer initiierten Regierungs­programm „Digitale Agenda 2020“ sowie mit dem E-Government-Gesetz und dem Onlinezugangsgesetz (OZG) sind hierfür nach Aussage des BMI die notwendigen Voraussetzungen geschaffen worden. Hierbei erfüllt die Bundesregierung diesen Rahmen mittels zahlreicher Initiativen und Projekte mit Leben. Digitale Vernetzung, Informations­austausch und Bündelung von Diensten sind die Prinzipien, die hierbei angewandt werden.

HIER finden Sie die Webseite des Bundesministeriums des Innern und für Heimat!

Geschrieben von und © 2021 für die Initiative VERWALTUNGSNETZWERK DEUTSCHLAND | www.verwaltungsnetzwerk.info