So. Sep 25th, 2022

Langersehnter Augenblick: Nachdem kurz vor Jahresende 2021 die Bewilligung eintraf, startete nun das ZIM-Netzwerk URMIT – Umweltwärme Mitteldeutschland mit dem ersten Netzwerktreffen der Partner. URMIT begreift die Grüne Wärmewende als einen Zukunftsmarkt für den Mittelstand und entwickelt Innovationen für Produkte und Dienstleistungen entlang der Wertschöpfungskette – von der Wärmequelle bis zum Verbraucher.

Das Konsortium fokussiert sich auf folgende Forschungsleitlinien: die Weiterentwicklung gesamtsystemischer Ansätze mit den dafür relevantesten Komponenten, Sektorenkopplung, Nutzung von Geo-, Fluss- und Seethermie sowie Wärmespeicher unter besonderem Fokus auf die gesteigerte Nachfrage durch Verbraucher für CO2-freie Produkte im Bereich der Versorgungskonzepte. Übergreifend werden die Themen Akzeptanz und Partizipationsmodelle betrachtet, um neben der Nachhaltigkeit auch das Kundenspektrum zu erweitern und somit das Netzwerk dauerhaft zu etablieren.

Das Netzwerk ist mit weiteren interessierten KMU erweiterbar. Die Bedeutung der Initiative unterstreicht die assoziierte Mitgliedschaft der Energieagenturen der drei mittdeutschen Bundesländer LENA, SAENA und ThEGA sowie der WISMUT und der TEAG-Tochter TWS Thüringer Wärme Service GmbH. Das Netzwerk wird vom ThEEN Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk e.V. gemanagt und vom BMWK Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert.

Geschrieben von dermittlereosten.de und © 2022 für die Initiative VERWALTUNGSNETZWERK DEUTSCHLAND | www.verwaltungsnetzwerk.info

(…unter Verwendung von Informationen des ZIM-Netzwerks URMIT)