So. Sep 25th, 2022

Der amtierende Bürgermeister der Thüringer Gemeinde Milda, Albert H. Weiler (Foto), wird auch zur kommenden Bürgermeisterwahl für die Christlich Demokratische Union antreten. Dies teilte der zuständige Ortsverband mit, der ihn in dieser Woche einstimmig nominierte.

Weiler war zwei Legislaturperioden Bundestagsmitglied der CDU, verlor bei der letzten Wahl allerdings sein Direktmandat. Er zeigte sich vom Votum und dem damit ausgesprochenen Vertrauen erfreut und sagte: „Gemeinsam haben wir auch in den vergangenen sechs Jahren viel für die Gemeinde und ihre Ortsteile erreicht und ich habe noch viele Ideen und Pläne für unsere Dörfer, die ich gern gemeinsam mit dem Gemeinderat und den Bürgern für unsere Heimatgemeinde umsetzen möchte.“

Er hoffe, so Weiler weiter, dass ihm die Bürger das Vertrauen schenken. Derzeit befindet sich derzeit nach eigenen Angaben noch in der beruflichen Neuorientierung. In der Vergangenheit war Albert H. Weiler unter anderem als Lokführer, Verwaltungs- und Betriebswirt tätig, war Geschäftsführer eines Software-Entwicklers, Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Bergbahnregion/Schwarzatal und Hauptamtsleiter in Kahla.

Geschrieben von dermittlereosten.de und © 2022 für die Initiative VERWALTUNGSNETZWERK DEUTSCHLAND | www.verwaltungsnetzwerk.info